Hand in der vagina sm beschneidung

hand in der vagina sm beschneidung

...

Bondage video bi sex treffen

Sie zeigte mich gerne herum wenn ich ihre Sklavin war. Besonders wenn ich auch noch die Augen verbunden hatte oder eine Kopfmaske tragen musste. Reisefertig machen hatte eine klare Bedeutung: Ich musste eine trägerlose Korsage und einen kurzen Rock anzuziehen, sonst nichts, vor allem keine Unterwäsche. Dann die höchsten Schuhe die ich greifbar hatte. Die Schlüssel dazu hatte ich natürlich nicht, so dass ich sie nachdem ich sie geschlossen hatte auch nicht wieder ablegen konnte.

Die Kette war nur gut zwanzig Zentimeter lang und so gefesselt war ein Geschlechtsverkehr fast unmöglich. Ich fühlte mich damit so wunderbar hilflos. Als nächstes legte ich mir ein Metallhalsband mit einer zwei Meter langen Kette daran um und lies das Schloss zuschnappen. An der Kette führte mich Amanda immer spazieren oder machte mich irgendwo fest damit ich nicht verloren gehen konnte.

Auch öfters Mal in der Öffentlichkeit. Dass ich meine Hände sichern sollte deutete an dass sie vorhatte mich nicht mehr um Erlaubnis zu fragen wenn ich erst einmal abgesperrt war und dass sie vor allem dafür sorgen wollte dass ich so bald keinen Orgasmus bekommen würde, egal was ich versuchen würde. Ich sollte einfach nur geil und willig bleiben. Um meine Hände zu sichern legte mir ein breites Metallband um die Taille und sicherte es vorne mit einem Vorhängeschloss.

Hinten waren breite Metallschellen mit Ketten fest daran angebracht. Die letzte Handschelle zuzumachen wenn ich allein war erforderte eine gewisse Kunstfertigkeit, vor allem wenn sie so wie diesmal auf dem Rücken waren.

Als sie endlich eingeschnappt war prüfte ich sofort den Sitz. Jetzt war ich sicher gefesselt. So konnte ich bestimmt nicht mehr mit meinen unanständigen Fingern an meine geschwollene Klitoris herankommen. Jetzt konnte Amanda mit mir machen was sie wollte. Mal sehen was wir da machen können dass das aufhört. Wird dir bestimmt gefallen. Amande half mir in ihren Wagen und schnallte mich an.

Dabei rutschte mein Rock hoch und sie konnte klar sehen dass meine Spalte tropfnass war. Als wir losgefahren waren presste ich die Oberschenkel so fest wie möglich zusammen und versuchte mein Becken so unauffällig wie möglich hin und her zu bewegen um noch mehr Druck auf meine geschwollen Klit zu bekommen.

Ich versuchte es so gut wie möglich zu verbergen doch ich wurde immer geiler dabei. Amande bemerkte es trotzdem sofort. Sie fuhr in aller Ruhe weiter und grinste diabolisch: Das hört jetzt sowieso auf wenn wir erst mal da sind. Ich konnte mich gerade noch so zurückhalten denn ich wollte ihr nicht die Genugtuung geben dass sie mich einfach nur mit ihren Worten kommen lassen konnte. Wir waren nicht lange unterwegs. Wir fuhren zu einem befreundeten Arzt der nur zwanzig Kilometer entfernt wohnte.

Der hatte auch noch ein kleines privates Behandlungszimmer im Keller für besondere Wünsche. Ich war schon richtig gespannt was Amanda geplant hatte. Nach unserer Ankunft ging alles recht schnell und formlos. Dann wurde ich auf dem Behandlungsstuhl angeschnallt und meine Beine wurden so weit wie möglich gespreizt und fixiert. Jetzt war meine Pussy für alles was sie vorhatten frei zugänglich und vor allem auch meine ganzen Tätowierungen gut sichtbar.

Ich war so fest angeschnallt das ich mein Becken überhaupt nicht mehr bewegen konnte und nur noch spürte das meine Klit im Freien stand und geil pochte. Bis jetzt war das noch nichts so besonders. Ich glaube fast dein loses Mundwerk wird mir fehlen.

Aber das wird ich überleben. Ich erwartete irgendwie dass sie mich jetzt knebeln und für den Rest des Tages abgeschlossen lassen würde.

Machte sie jedoch nicht. Du glaubst bestimmt dass ich dich jetzt einfach knebeln will damit du was zu lutschen hast und dich daran aufgeilen kannst.

Das mach ich aber nicht. Ich hab da was viel Wirkungsvolleres gefunden das ich Mal ausprobieren will. Jetzt erst mal zu was anderem: Kennst du dieses hübsche Werkzeug das ich aus den USA bekommen habe? Nicht ganz zwanzig Zentimeter lang und mit sehr merkwürdig geformten, fast herzförmigen Backen.

Zwischen die Backen konnte man offensichtlich etwas einklemmen und die Zange dann in geschlossenem Zustand fixieren. Wozu das Gerät gut sein sollte war mir völlig unklar. Ich dachte dass das möglicherweise zum Anbringen von Piercings gedacht sei, war jedoch nicht sicher. Bist du jetzt unter die Klempner gegangen?

Oder ist das eine neue, innovative Piercingzange? Sieht ja brutal aus das Teil. Schon mal davon gehört? Was soll das sein? Rathmann schon in den fünfziger Jahren entwickelt um solche Mädchen wie dich zu behandeln. Soll ganz prima funktionieren. Wirst es ja gleich selbst erleben. Lass mich nicht dumm sterben sag endlich was du vorhast mit dem komischen Gerät. Sieht aus wie eine Schlauchklemme zum Wein abfüllen.

Ich hatte wirklich keine Ahnung was sie damit vorhatte. Das Ding sah wirklich etwas aus als ob man damit einen Schlauch abklemmen konnte. Wollte sie mir etwa ein Klistier machen? Zeit dass das aufhört. Aber eines nach dem anderen. Die Backen sind so geformt dass man prima deine Schamlippen und die Klitoris dazwischen einlegen kann. Durch den Druck wird die Blutzufuhr unterbrochen und deine Schamlippen und die Klitoris werden schon nach ein paar Minuten völlig gefühllos und man kann sie mit einem Skalpell sauber am Bügel entlang abschneiden ohne dass du etwas davon spürst.

Nach ein paar Minuten kann man dann auch die Klemme wieder abnehmen. Ich hab das auch noch nie gemacht, soll aber in den Fünfzigern eine sehr populäre Methode gewesen sein um eine Frau zu beschneiden. Soll relativ schmerzfrei sein und vor allen sehr zuverlässig. Ich hab mir gedacht das ich das bei dir Mal ausprobiere. Wollte mal sehen ob es wirklich so sicher funktioniert das man danach nichts mehr spürt.

So geil wie du immer bist, bist du dafür die ideale Versuchsperson. Das kann doch nicht ihr ernst sein. Es war ihr Ernst.

Ohne mich eines weiteren Blickes zu würdigen begann sie damit mir die Klemmen anzulegen. Sie probierte etwas herum und nach ein paar Versuchen hatte sie herausgefunden wie sie meine Schamlippen und die Klitoris in die Klemme einlegen musste damit sie so weit wie möglich unten abgeklemmt wurden. Meine Klit pochte immer geiler doch Amanda vermied aus gutem Grund jede Berührung.

Fühlte sich richtig geil an dass ich jetzt fast keine Kontrolle mehr über meine Knospe hatte. Es tat auch nicht richtig weh. Ich wollte Amanda schon necken und fragen ob das schon alles war als sie die Klemme noch einmal ein bisschen öffnete und die Einstellschraube wesentlich fester anzog.

Als sie die Zange dann mit einem Ruck schloss und einrastete dachte ich dass mich ein Blitz getroffen hätte. Meine Klit tobte wie wahnsinnig und ich schrie aus Leibeskräften. Es war nur wie ein kurzer Stich und dann war es auch schon wieder vorbei.

Ich spürte wie mein Kitzler geil angeschwollen war und sich nichts sehnlichster wünschte als verwöhnt und geleckt zu werden. Mit jedem Pulsschlag wurde ich geiler. Diese Klemme war wirklich ein teuflisches Werkzeug.

Ich hatte Amanda noch nie angebettelt endlich kommen zu dürfen. Das war mir jetzt egal. Du sollst doch nicht so schreien. Da müssen wir aber jetzt wirklich einmal was dagegen tun, schon wegen den Nachbarn. Bernd hat auch gesagt dass die sich schon beschwert haben. Ich werd sonst wahnsinnig. Meine Klit tobt wie verrückt. Wenn die Blutzirkulation längere Zeit unterbrochen ist sterben die Nerven sehr schnell ab und dann spürst du deine Knospe eh nicht mehr.

Warte einfach mal ab, wird sicher nicht mehr lange dauern, höchstens zehn Minuten. Jetzt kümmere ich mich erst einmal um dein vorlautes Mundwerk. Das nervt mich schon lange. Schau mal was ich das für dich vorbereitet habe. Auch aus Amerika, die haben da immer so tolle Ideen. Sie öffnete die Ampulle und bereitete in aller Ruhe eine Spritze vor in der sie 2ml aufzog.

Stammt an sich aus der Veterinärmedizin. Dort wird das Mittel schon seit Jahren erfolgreich eingesetzt um zu verhindern das Hunde bellen wenn sich die Nachbarn beschweren. Funktioniert aber auch bei unartigen Mädchen ganz prima. Ich injiziere dir jetzt die 2 ml in deinen Hals bei deinem Kehlkopf. Der ist dann wenn die Wirkung eintritt erst einmal gelähmt und deine Stimmbänder werden ebenfalls erschlaffen. Du wirst sehen dass du dann sofort absolut still bist.

Vielleicht kannst du zuerst noch ein bisschen röcheln doch das soll in ein oder zwei Wochen auch aufhören. Dann kannst du nicht mehr so frech sein und immerzu widersprechen.

Die Wirkung soll mindestens ein Jahr anhalten, eventuell auch zwei. Ich war völlig weggetreten und konnte keinen klaren Gedanken fassen. Zwischen meinen Beinen tobte immer noch meine geile Klitoris. Mir war klar dass sie das ernst meinte was sei gesagt hatte. Das ist jetzt eh das letzte Mal dass du das spürst. So, und jetzt mach ich dir die Injektionen, du hast für heute genug erzählt. Die Wirkung trat ebenso plötzlich wie drastisch ein.

Schon ein paar Sekunden nach den Injektionen konnte ich keinen Ton mehr sagen und nur noch unartikuliert röcheln. Ich war jetzt tatsächlich stumm. Egal wie ich mich auch anstrengte, mehr als ein paar Fiepslaute brachte ich nicht heraus.

Dieses Miststück hatte mich tatsächlich stumm gemacht. Mit so etwas hatte ich nun überhaupt nicht gerechnet. Ich hatte zwar erwartet ein wieder dauerhaftes Andenken an diese Session zu bekommen doch nicht so was. Wie sollte ich das Bernd erklären das ich plötzlich nicht mehr sprechen konnte? Und das Gefiepse hört in ein paar Tagen auch auf. Du kannst dich ruhig anstrengen. Je mehr du dich anstrengst umso schneller bilden sich die Stimmbänder zurück und dann bist du ganz schnell völlig ruhig.

So, und jetzt kümmere ich mich erst mal um deine Klit. Die dürfte inzwischen auch soweit sein dass ich sie abschneiden kann. Wahrscheinlich spürst du gar nichts mehr davon.

Und wenn doch ist es ja auch egal. Schreien kannst du jetzt ja nicht mehr. Meine Labien und die Klitoris waren inzwischen wirklich schon völlig gefühllos. Amande konnte sie einfach mit einem Skalpell entlang der Kante abschneiden und die Klemme dann öffnen. Davon merkte ich wirklich nichts. Nur als sie mir Die Beschneidungsklammer abnahm fühlte ich noch einmal einen Stich. Dann war alles auch schon vorbei.

Den Rest machte dann der Doktor. Das war nur noch Formsache. Die Stelle wo mir Amande die Klitoris und die Schamlippen entfernt hatte waren sauber und bluteten auch nicht. Deshalb setzte mir der Doktor zuerst einen Katheter in die Harnröhre ein. Dann machte er vor meiner Scheide auf jeder Seite einen Einschnitt und verband die Wundränder mit vier Stichen.

Damit meine Scheide nicht vollkommen zu wächst steckte er hinten an Damm einen kleinen Plastikschlauch hinein den ich dann sechs Wochen dort tragen musste. Meine Scheide ist dann wirklich schön sauber verwachsen und bis auf das kleine Löchlein hinten am Damm völlig glatt. Dass ich keine Tampons mehr hineinbekomme ist manchmal ein bisschen lästig aber an sich stört es mich nicht wirklich.

Amanda hat mir dann nach sechs Monaten und nach einem Jahr noch einmal zwei Injektionen gemacht damit ich auch wirklich stumm bleibe und nicht mehr reden kann. Die haben auch gut funktioniert. Das ist jetzt über zwei Jahre her und ich kann seitdem wirklich nicht einmal mehr röcheln. Ich glaube nicht dass sich die Lähmung noch einmal zurückbildet und glaube dass ich jetzt für immer stumm bin. Auch wenn ich glaube zwar nicht dass es passiert aber auch wenn sich die Kehlkopflähmung einmal zurückbilden sollte, könnte ich so sicher nicht mehr sprechen.

Bernd war zuerst ganz schön überrascht als ich stumm und beschnitten aus dem Urlaub zurückgekommen bin. Er hat ja damit gerechnet dass ich wieder ein permanentes Andenken mitbringen würde, allerdings nicht so ein konsequentes.

Amanda hatte ihn angerufen und ein bisschen ausgefragt was er sich denn als Strafe für mich vorstellen könnte. Da hat er ein bisschen gelästert dass ich manchmal doch ganz schön laut sei und er sich deshalb zurückhalten muss damit die Nachbarn nichts mitbekommen. Und das ich immer unheimlich frech und vorlaut bin. Er hat gemeint dass es für mich sicher eine passende Strafe sei wenn sie das ein bisschen verhindern könnte. Dass sie das dann gleich so radikal umsetzen würde das ich nach meinem Urlaub bei ihr weder Sprechen noch Vögeln könnte hat ihn zwar nicht wenig überrascht, doch schon nach einer Woche war er ganz begeistert davon.

Es war unheimlich begeistert dass ich zwar die ganze Zeit geil war, aber nicht kommen konnte, egal was ich versuchte anzustellen. Er konnte mich ohne Rücksicht zu nehmen in den Po ficken und hat davon reichlich Gebrauch gemacht.

Er hat sich dabei auch nicht mehr zurückgehalten denn ich konnte ja seitdem keinen Mucks mehr machen. Wenn er es mir so von hinten besorgt hat bin ich dabei so geil geworden dass ich es ein paarmal fast geschafft hätte zu kommen. Ist aber dann doch bei dem Versuch geblieben. Vor allem wenn Bernd mir meine Hände auf den Rücken gefesselt hat und ich nur noch meine Lippen zur Verfügung hatte um ihn zu befriedigen. Amanda hat dann gemeint dass das ganz schön ungezogen sei und dass sie das dringend unterbinden müsse.

Sie hat mir dann vom Doktor einen dicken Ring in die Lippen einsetzen lassen damit ich das nicht mehr kann. Zuerst hab ich ein Piercing in der Zunge bekommen. Die Kugeln waren schon sehr unbequem, vor allem die unter der Zunge.

Als er damit fertig war hat er meine Ober- und meine Unterlippe in der Mitte ungefähr fünfzehn Millimeter weit durchgeschnitten und in den Schlitz einen massiven Edelstahlring ohne Verschluss hineingesteckt. Dann die Schnitte mit zwei Stichen wieder verschlossen so dass sie mit dem Ring darin wieder zusammenwachsen konnten.

Damit ich die Lippen während der Wundheilung nicht bewegen konnte hat er noch rechts und links ein paar Stiche gemacht die meinen Mund erst einmal fest geschlossen hielten.

Nach zwei Wochen waren die Schnitte verheilt und der Ring fest in meine Lippen eingewachsen. Ich konnte ihn jetzt zwar drehen wie ein ganz normales Piercing, aber nicht mehr herausnehmen. Und vor allem konnte ich den Mund jetzt nicht mehr öffnen. Essen und trinken ging von da an nur noch ganz schlecht und Oralverkehr war jetzt überhaupt nicht mehr möglich. Vor allem konnte den Ring auch unmöglich verstecken. Jetzt konnte wirklich jeder sehen dass ich verschlossen war. Bernd hat das sehr gut gefallen als ich so nachhause gekommen bin.

Er hat gemeint, so ein Schmuckstück sei so hübsch anzusehen dass er da ohne weiteres darauf verzichten könnte dass ich ihn mit dem Mund bediene. Juli - Vom Stil her gar nicht schlecht. Aber was zum Beispiel völlig fehlt sind die einfachsten Grundlagen der Grammatik. Es gibt in der deutschen Schriftsprache eine Einrichtung, die nennt sich Kommasetzung. Die fehlt hier, bis vielleicht an zwei bis drei Stellen, völlig. Wenn man sich nicht sicher ist, hilft es unter Umständen, sich jemanden zu suchen, der Korrektur liest.

Im Gegenteil macht, so man keinen Lektor hat, einfaches Weglassen die Sache definitiv nicht besser. Man muss deine, eigentlich gar nicht schlecht formulierten Sätze schon vielfach doppelt und dreifach lesen, um überhaupt hinter den Sinn zu kommen.

Die Betonung, die man durch Kommasetzung eigentlich erhalten sollte, fehlt hier gänzlich und stört damit den Lesefluss in meinen Augen erheblich. Mehr war aber bislang leider nicht drin. Ich würde an deiner Stelle die Story echt nochmal überarbeiten, um die deutlich erkennbaren Schwächen auszumerzen.

Denn ansonsten geht in dem Fall möglicherweise das Wesentliche, das was du rüberbringen möchtest, in der Unlesbarkeit der "Nicht-Grammatik" unter. Danke für deinen ehrlichen Komentar.

Ich verstehe deine Kritik und mich stören die gleichen Sachen. Ich bin in der Zeichensetung leider nicht so sicher wie ich gerne wäre. Und ich habe noch ein anderes Problem: Ich habe die Geschichte in Word formatiert und so wie ich es am besten fand in Absätze aufgeteilt. Von der Formatierung ist nach dm Uplosd leider nicht viel übrig geblieben. Meine Sätze find ich allerdings gut und will daran auch nichts ändern.

Die Message kommt nämlich sehr detailiert und bildhaft rüber, auch wenn sie für mich mehr als nur einen bitteren Beigeschmack hat. Das liegt vor allem daran, dass ich an die vielen afrikanischen Mädchen denken muss, die auf ähnlicher Weise, körpermodifiziert werden, wie diese junge Frau. Nur mit dem Unterschied, dass sie es möchte und diese Veränderungen zu durchleiden wünscht, doch wird es dadurch legitim? Müsste sie nicht eher in Behandlung um diese selbstzerstörerischen Träume einzudämmen?

Wo hört SM auf? Wieviele haben sich diese Frage schon gestellt? Allein dies Fantasie ist frei und hier hat sie sich aus dem tiefen eines Gehirns aufs virtuelle Papier verirrt. Es hat seine Berechtigung, dessen bin ich mir sicher. Das tun liebende Mütter ihren Söhnen an. Die sind wie viele frauen heute noch sexualfeindlich erzogen worden. Die blöden religiösen Vorschriften sind mittellalterlich. Früher wurde ja ohne Betäubung einfach ratsch alles ab.

Heute lassen die ja wenigstens eine lokale Anästhesie zu. Hatte ja einen extrem langen Rüssel. Ganz im Gegenteil, fühl mich jetzt viel wohler. Aber ich habs allein entschieden.

Wenn er das will, er ist alt genug, kann er es selber entscheiden. Was uns im 21 jahrhundert jedoch immer noch fehlt ist eine gesunde EInstellung zur Sexualität. Aber Sex, wenn zwei Menschen sich was gutes tun, das ist tabu.

Darüber redet man nicht und tut es nach Möglichkeit nicht und wenn dann nur im Verborgenen. Meine Frau ist auch eher ein mensch der zu der etwas verklemmten Generation gehört, dank ihrer dämlichen Mutter.

Da ich doch relativ frei bin gleicht sie sich dem an. Hat aber immer noch Probleme offen über Sex zu reden. Jeder Betroffene der sich hier meldet, sollte auch sonst Hilfe suchen. Es ist der Kopf der das sagt, nicht der Schwanz. Der Schwanz kann nicht denken. Kein Mensch oder keine Frau schaut heute irgendwie erstaunt oder erschrocken oder sonstwie emotinal auf meine blanke Eichel, weder in der Sauna noch beim FKK. Nach jahrzehntelangem Gebrauch war das auch zu erwarten.

Sie ist auch nicht sonderlich unempfindlich. Ich mags sowieso lieber etwas härter als nur Blümchensex. Was mich aber nicht weiterhin stört. Dann eben beim nächsten Mal.

Wenn die Stimmung passt, dann kann ich auch 3 mal am Tag. Die Situation lässt sich nicht mehr ändern, es ist wie es ist und die Haut ist weg für immer. Da kann man nicht ewig nachtrauern.

Meine Frau findet den Anblick jedenfalls besser. Sie jammert zwar etwas, wenn es beim masturbieren etwas länger dauert, weil ihr der Arm wehtut, aber nicht immer. Ausserdem gibt es da tolle Hilfsmittel, auch für den Mann. Erlaubt ist was gefällt. Ziel ist die Zwangsbeschneidung zu verhindern.

Diese barbarische und mittelalterliche Sitte ist absolut nicht zeitgerecht. Das sollte man vor allem unseren jüdischen Mitgliedern beibringen.

Aber auch die Muslime und verklemmten Mütter sollten mal nachdenken. Jede Verstümmelung der eigenen Kinder ist verachtenswert und kriminell. Macht den Kopf frei, dann klappts auch unten. Der medizinische Aspekt der Beschneidung hat mir jede Menge angenehme Gefühle beschert. Klar hat sich einiges verändert an meinem Penis. Die Eichel ist trocken geworden und fühlt sich jetzt etwas samtig an. Auch ist sie nicht mehr so ganz empfindlich. Ich mochte aber schon immer stärkere Reize. Der Sex ist auf keinen Fall schlechter geworden.

Die Technik ist etwas anders geworden. Beim GV blieb die Technik die gleiche, klar, rein und wieder raus, wie sonst. Bei der Masturbation ist die Bewegung jetzt natürlich eingeschränkt.

Nur noch kurze schnelle Hübe am Schaft. Die Haut ist ziemlich straff. Ab und zu verwende ich Gel oder auch Körperpuder, das lässt die Hand auch etwas gleiten.

Durch die Anpassung der sexuellen Technik komm ich nahezu ohne Problem zum Orgasmus. Und welcher unbeschnittene Mann sagt, er käme immer, der lügt das sich die Balken biegen. Die fühlten sich als Monster, wollten nicht mit anderen duschen etc. So wird es uns beigebracht. Der Mann hats ja leicht, steckt den Steifen rein, bewegt paarmal und "fetisch". Ja wo leben wir denn. Wir Männer baruchen auch Zuwendung, manuell oder oral. Wenn meine Frau sich vorher nicht mit meinem besten Stück beschäftigt, dann dauerts auch länger.

Haben die Betroffenen mal darüber mit ihren Frauen gesprochen? Oder ist das unmännlich. Er selber soll sehen wie er klar kommt. Da reichts wenn die Frau die Beine breit macht und los. Verquirrlte Hühnerkacke ist das.

Sich bumsen lassen ist nicht alles was frau tun kann. Was geht da nur in den Köpfen rum? Ich hab hier viele Berichte gelesen und finde meine Aussage bezüglich der Psyche bestätigt.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ist nicht nur die Psyche, auch klar. Es gibt aber genug unbeschnittene Männer die Probleme beim Sex haben. Was haben die für eine Entschuldigung? Gar keine, weil das bei allen Männern mal vorkommen kann. Es gibt auch so gut wie keine frigiden Frauen. Das sagt denen nämlich der Kopf und Männer die nur das rein-raus Spiel beherrschen.

Es hat nicht der gewonnen wer als erster fertig ist. Beschnittene Männer müssen nicht alles auf die fehlende Vorhaut schieben wenn es nicht klappt. Leider gehört es zum männlichen Verhalten öfter zu jammern. Es ist ja alles soo schlimm. Hört auf euch selbst zu bemitleiden. Ich will die Probleme nicht runterspielen, die durch eine Beschneidung entstehen können.

Aber das ist nicht Ursache des Bösen auf der Welt. Da wird ja tätowiert, gepierct, gebrandet und was noch alles. Das machen die Leute freiwillig und zahlen noch kräftig dafür. Beschneidungen an Kleinkindern sind jedoch was anderes. Aufklärung und Verhinderung ja, aber Selbstbemitleidung sicherlich nicht. Hallo Aquintus, danke für Deine Meinung.

Leider machst Du meiner Meinung nach desselben Fehler, den auch die Befürworter machen. Bei ihnen ist es wohl die Erfüllung einer religiöse Pflicht, die sie blind macht für die Empfindungen anderer Menschen. Ich kann das gut nachvollziehen. Wer selbst keine Probleme hat um im Gegenteil sogar Vorteile durch den Eingriff erlebt, dem fällt es sicher schwer, sich vorzustellen, dass es anderen nicht so gut geht.

Das ist nicht fair, weil schlicht nicht wahr. Niemand wird heutzutage ernsthaft bestreiten, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist, dass man davon z. Krebs bekommt, Durchblutungsstörungen und Herzbeschwerden. Wenn man sich jetzt aber unseren Altkanzler Schmidt ansieht, mag man sich fragen: Warum geht es dem Mann mit über 90 noch so gut? Ist das Rauchen doch nicht so gefährlich?

Doch natürlich, Schmidt hat einfach nur Glück. Ich fahre so richtig gern mit der Achterbahn, je mehr Loopings, desto besser. Meine Frau dagegen hasst Achterbahnen, ihr wird schlecht, wenn sie nur zusieht und wird nach ihrer letzten Fahrt vor ca.

Wie kann das sein? Wir durchleben die gleiche Prozedur, wenn wir damit fahren. Warum bin ich begeistert, während sie die Gondel vollko…? Ich will es Dir sagen: Der eine kommt damit klar, der andere nicht. Ich habe meine Methode gefunden, meine Eichel wieder empfindlicher zu machen. Seit ich das tue, ist die Haut meiner Eichel wieder so dünn und empfindlich, dass ich es spüre, wenn ich mit der Fingerspitze leicht drüber fahre.

Noch vor einem Jahr konnte ich mich dort mit dem Fingernagel kneifen, ohne wirklich Schmerzen zu haben. Jetzt wär das unmöglich. Freunde Dich bitte mit dem Gedanken an, dass nicht alle Männer in der glücklichen Lage sind, so unbeschadet aus der Situation heraus zu kommen. Und noch ein Wort zu mir: Ich habe nicht geschrieben, dass ich Angst vor meinen Mitschülern hatte.

Nein, ich habe mich geschämt dafür, dass ich so komisch aussah. Ich hab alle anderen Jungs gesehen und ich hab mich gesehen. Ich sah furchtbar aus und wenn ich heute daran zurückdenke, hat sich an dieser Ansicht nichts geändert. Mit meinen Eltern hatte das nichts zu tun. Es stimmt schon, ich habe damit nicht mit ihnen gesprochen. Aber nicht, weil ich kein Vertrauen zu ihnen gehabt hätte.

Was hätten meine Eltern damals machen sollen? Denkst Du, es hätte was geändert, wenn mir meine Mutter gesagt hätte, es ginge anderen beschnittenen Jungen genauso? Nein, glaub ich nicht. Ich kannte ja keinen. Was ich mir wünsche, ist etwas mehr Empathie. Und vor allem nicht nur eingebildet ist. Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Shaw Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: Bertha von Suttner tredition.

Das sind aber relativ wenige. Bin sicher nicht der Einzige. Und um die gehts. Es ist wie bei den sogenannten "frigiden" Frauen. Es gibt tatsächlich einige Frauen die wirklich keinen Orgsmus erleben können.

Da gibts auch Männer die das nicht können, ob mit oder ohne Beschneidung. Die meisten Frauen kommen nicht, weil die Männer tatsächlich zu blöd sind. Wenn die sich selber befriedigen klappts. Die reden auch meist aus falscher Scham nicht mit den Männern.

Die trauen sich dann nicht mal selber Hand an zulegen. Psychotherapeuten wissen ein Lied davon zu singen. Potenzprobleme und Orgasmusprobleme haben sicherlich auch Männer mit Vorhaut.

Und das sind verdammt viele. Die Vorhaut ist wech. Jetzt ist das Leben verpfuscht. Ewiges Leid ist angesagt. Willst du das hören? Das ist typisch männliche Jammerei. Da sollten sich viel Betroffene freuen. Wer das hier dann liest, der verfällt in Depressionen.

Deine Selbsthilfe zur Resensibilisierung der Eichel kann anderen helfen es auch zu probieren. Ich poste positives, weil ich es positiv finde und ein positiv denkender Mensch bin. Mein Glas ist halbvoll. Das kannst du mir glauben. Der Penis ist nicht über Nacht verheilt. Du schriebst was von Scham die du hattest.

Scham ist ein Zeichen von Angst anders zu sein. Du hattest Angst vor den Reaktionen deiner Schulkameraden. Das ist die Scham. Du hast zwar nicht gewusst wie die reagieren würden, hattest aber Angst davor.

Ich meine hier sollte es darum gehen den Betroffenen beschnittenen die nicht so gut damit klarkommen auch Ratschläge und Tipps für ein besseres Sexualleben zu geben. Man kann die Zirkumzision nicht rückgängig machen, aber man kann lernen das beste draus zu machen. Nur jammern hilft da absolut nicht weiter. Es wird auch kein Knabe weniger beschnitten dadurch, leider.

Auch könnte eine Nachuntersuchung und eventuelkle Korrektur Beschneidung, wie bei mir, vielleicht Abhilfe bringen. Da müssten die Ärzte auch drüber nachdenken. Der erste der mich beschnitten hatte, war zu blöd dazu. Die nehmen einen als Mann nicht ernst. Ich nehme die Männer ernst die Problem haben.

Die hatte ich auch bevor es richtig gemacht worden ist. Jetzt ist alles wunderbar straff, sieht gut aus und der Sex klappt prima. Das kann auch bei anderen so sein. Also Mut und lasst euch helfen. Nicht im Jammertal versacken, das hilft keinem. Deine Methode der Resensibilisierung war ja schon ein Anfang. Ich schrieb ja auch was ich mache bei der Masturbation. Es gibt auch kräftige Massagegeräte, die den Penis so richtig durchschütteln, nicht diese kleinen Vibros für die Frauen, nein ordentliche starke.

Da kann man den Penis z. Das ist vielleicht etwas am Forum vorbei. Aber ich sehe das so, das neben der Verhinderung der Zwangsbeschneidung auch Hilfe angeboten wird wie es wieder besser werden kann. Ich sehe da nichts negatives und schlechtes dran.

Lieber Aquintus, das was du schreibst kann schon ein Wenig unsensibel wirken. Es mag ja sein, dass einige Männer eigentlich ein Kopfproblem haben. Die Frage ich nur ob Sie die auch hätten, hätte man sie nicht beschnitten Da kannst dann nachlesen, dass ein Betasten der inneren Lippen oder des Gaumens ungefähr der Empfindlichkeit der inneren Vorhaut entspricht und auch davon über wenig Empfindlichkeit ihres Penis Beschnittene berichten, im Vergleich etwa zum Gaumen.

Denn darunter waren auch sexuell erfüllte Beschnittene. Denen "Mann" dann, mit geschwollener Brust lapidar mitteilt "bei mir hat sich noch keine Beschwert" Wenn Du dann noch jene Studien über die Funktion der Vorhaut, als Gleitlager zu fingieren, was die Feuchtigkeit tendenziell in der Vagina belässt. Einige hier haben all das, was du empfiehlst hinter sich: Wenn du straff beschnitten bist, dann ist mit Vorhautrekonstruktion wenig drin. Ich sehe dass so, dass alleine der Umstand, dass diese Männer hier berichten, vom Umstand zeugt, dass sie eben keine Jammerlappen sind was wir ja alle ein Wenig sind Jene Jammerlappen laben sich an allem und sind nicht an keiner Lösung interessiert.

Sonst dürften Sie ja nicht mehr weiterjammern Aber, ich glaube zu erkennen, dass dein schriftlicher Ausdruck sich härter liest, also deine grundsätzlich positive Einstellung "Leute, macht was draus Die, die sich hier humtreiben, machen sicher was draus. Aphrodite Was willst du mir sagen?

Die männer ohne Vorhaut sind alle verloren? Nichts kann denen helfen? OK, dann ist das so. Alles klar, keine weitere Aussage. Ihr seid alle verloren und verdammt nie wieder einen vernünftigen Orgasmus zu bekommen. So haben das Aphrodite und Weguer geschrieben. Und Weguer freut sich auch noch darüber. Habt ihr beide nicht begriffen, was mein Beitrag sollte? Armer Kerl der ist zu bedauern. Aber er kennt doch nix anderes.

Wie will er dann wissen wie das mit Vorhaut wäre? Der verliert sich i seinem Leid, jammert rum, zeigt sein hässliches deformiertes glied und postet Smilies. Ja Aphrodite bei mir ist das nicht so einfach. Nicht nur Beine breit wie die meisten das gewöhnt sind. Auch mit Vorhaut war das nicht so einfach. Nach jahrzehntelamgem Gebrauch wird der Penis etwas unempfindlicher.

Das ist völlig normal. Mein Schaft ist aber dennoch empfindlich. Kommt auf die Lage der Frau an. Sehrt gut klappt seitlich von hinten. Oder sie zieht die Beine stark an und ich klemme die Unterschenkel unter meine Oberarme. Bevor ich sie wundbumse hör ich auf. Sie ist auch nicht beleidigt und ich nicht frustriert. Hab kein Problem damit. Wer nie selber Hand an sich legt, ist selber schuld.

Der lernt auch nicht richtig zu steuern und kann seine Partnerin nich anlernen. Wenn Männer dafür zu stolz sind, stimmts im Kopf nicht. Katholiken werden eh mit einem verkrampften Verhältnis zu ihren Sexualorganen erzogen. Die haben ob mit oder ohen Vorhaut eh Probleme. Masturbation geht gar nicht. Ich bin anders als die Normalos. Ja, ich brauchs etwas härter.

Brauchte ich schon mit Vorhaut. Ich bin ein Freund des sanften SM, na und? Ich hab ein gesundes, unverkrampftes Verhältnis zu meinem Penis und zur Sexualität und mir gehts gut. Ich will keinem was böses, ich wollte nur Mut machen. Nur wenig ist tatsächlich organisch bedingt. Komisch, in Amerika, wo so viele Männer beschnitten weurden und immer noch beschnitten werden, leider auch kleine Jungs müsste das Problem übverwältigend sein. Juden und Muslime müssten fast ausgestorebn sein, weil die so unsägliche Probleme mit ihren Schwänzen haben.

Grundgütiger, wie oft soill ich es noch schreiben, ich bin gegen jegliche Zwangsbeschneidung, am meisten verabscheue ich jedoch die Beschneidung von Mädchen, denen die Klitoris und die inneren Labien amputiert werden und die dann auch noch zugenäht werden.

Menschen die das den Mädchen antun müssten nackt mit Honig beschmiert in einen Bau von Feuerameisen geworfen werden. Bei den Männern gibt es Hoffnung. Das wollte ich zum Ausdruck bringen. An so einer EInstellung haben Therappeuten zu kämpfen. Da spricht die reine Arroganz und Ignoranz. Ich hab bei euch auch keine Hoffnung mehr. Hoffentlich begreifen andere Leser und arbeiten dran. Es ist nicht mehr zu ändern keine Vorhaut zu haben, aber es geht auch ohne.

Das ist meine Botschaft Ich empfehle mich. Und erzählt allen davon, denn geteiltes Leid ist halbes Leid.




hand in der vagina sm beschneidung




Selbst wenn die Existenz dieses Phänomens — ähnlich des Nachweises des G-Punkts — immer noch wissenschaftlich angezweifelt wird, ist es in der Praxis eine feine Sache. Beweise hin oder her, wir finden's gut! Was ist eine normale Vagina, wie sähe das perfekte Bild einer schönen Vagina aus? Die eine hat schmale Lippen, die andere riskiert eine dicke Lippe und die Dritte lässt sie sich aufspritzen.

Wir reden noch vom Mund; im Gesicht. Etwas weiter unten sieht es nicht viel anders aus: Auch hier begegnen wir einer ausgesprochenen Vielfalt, der mittlerweile sogar mit operativen Eingriffen nachgeholfen wird. Individuell und einzigartig, das bezieht sich auf jedes Detail unseres Körpers. Eine Vagina ist dann schön, wenn wir uns nicht nur mit ihr abfinden, sondern uns so wohl mit ihr fühlen, dass sie bei unserem Gegenüber oder beim Masturbieren ungezähmte Begierde weckt.

Dass wir das Verlangen haben, sie zu berühren und begehrt zu werden: Beim Oralverkehr, mit dem Finger, vom männlichen Geschlecht und während der Selbstbefriedigung — und das ganz ohne einem angeblichen Muschi-Schönheitsideal entsprechen zu wollen. Viele Frauen sind jedoch wesentlich weniger angetan von ihrem eigenen Geschlechtsorgan. Dabei ist es eines der kostbarsten Geschenke unseres Körpers, dem sogar ein eigener "Vagina-Tag" gewidmet wurde. Wie Paula Lamberts Gesprächspartner Agie zu diesem Selbstbewusstsein kam und welche Richtung sie am Scheideweg gegangen ist, erfahrt ihr hier.

Paula kommt Paula kommt: Transsexuell - Wenn Papa eine Frau wird. Paula kommt - Sex und Gute Nacktgeschichten Test: Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt Arthur Schopenhauer. Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt Thomas Mann.

Hallo Aquintus, wie alt bist du und wie lange liegt deine Beschneidung zurück? Sich als Erwachsener und freiwillig beschneiden zu lassen, insbesondere, wenn die Vorhaut überlang ist und stört, weil es immer wieder schmerzhafte Risse gab, kann viell. Aber auch nur wenn es so bleibt! Ich denke es ist vermessen zu sagen, es sei alles nur eine Sache der Psyche, so als würde die Beschneidung selbst keine negativen Auswirkungen auf die Sexualität haben und die beschnittenen Männer, welche unglücklich mit ihrem Sexualleben sind nur ein psychisches Problem hätten und die Einstellung zur Sexualität ändern müssten.

Fakt ist, wie auf Beschneidung von Jungen nachzulesen, dass die Vorhaut ein hochspezialisiertes, erogenes Gewebe ist mit unterschiedlichen Funktionen. Die verbleibenden Nervenenden der Eichel und des Frenulums reichen wohl aus,einen Orgasmus auszulösen. Doch wie viele als Kind beschnittene Männer ab einem bestimmten Alter keine oder sehr schwer Orgasmen beim Sex erreichen, weiss wohl niemand. Zumindest förderte die dänische Studie von zu Tage, dass beschnittene Männer 3x schlechter den Höhepunkt erreichen als Unbeschnittene.

Wie wäre es gewesen, wenn diese Männer nicht beschnitten wären? Das ist wie beim Alkoholismus. Ein Mann muss sich selber eingestehen, dass er alkoholabhängig ist und sich behanden lassen. Dass sich aber viele schämen über ihren übermässigen Alkoholkonsum zu reden und es verleugnen, so kann man von einer viel höheren Dunkelziffer ausgehen. Mit der Sexualität ist es nicht anders! Auch sie ist höchst schambesetzt und der intimste Bereich.

Welcher Mann würde freimütig zugeben, dass er unter Errektionstörungen oder fehlenden Orgasmen leidet? Alle tun so als ob alles perfekt wäre.

Ich weiss das als ehemals mitbetroffene Frau von einem als Kind beschnittenen Mann, der in seinen ern zweifacher Vater wurde aber seit geraumer Zeit keine Orgasmen beim Liebesakt erreicht bzw. Doch ist es wirklich nur reine Kopfsache, wenn ein beschnittener Mann in jüngeren Jahren leichter Orgasmen hatte aber später keine mehr hat?

Ist es in solchen Fällen nicht hauptsächlich die physiologische Veränderung durch die Beschneidung hauptverantwortlich neben der Psyche?

Würde man ihm nicht unrecht tun, ihm zu sagen, er wäre ein Spinner und er würde sich das alles nur einbilden? Wer das behautet bleibt ihm eines Beweises schuldig! Für unser Thema hat sie keine Relevanz, wenn ich freilich auch die gutgemeinte Absicht anerkenne. Es wurde nie von irgendjemandem angezweifelt, dass es auch zufrieden "Beschnittene", ja sogar zufrieden "Zwangsbeschnittene" gibt.

Alles Gute für Dich! Und wie Guy schon anmerkte, sind zufriedene freiwillig "Beschnittene" nicht das geringste Argument für Zwangsbeschneidungen. Und genau dieses furchtbare menschenverachtende Phänomen gilt es aus der Welt zu schaffen. Vielen Dank für deinen Beitrag. Du hast dich als erwachsener Mann selbstverantwortlich zu einer Beschneidung entschlossen.

Wir möchten einfach, dass möglichst alle Jungs diese Möglichkeit bekommen, als mündiger Mann frei über ihre intimste Körperregion entscheiden zu können. Zwangsbeschneidungen sind ein Verbrechen. Bei Mädchen finde ich es noch abscheulicher als bei Jungen. Diese religiöse Vordergründigkeit ist einfach nur lächerlich.

Ich bin vor 26 Jahren aus der Kirche ausgetreten, weil ich dieses Lügengebilde mit Zwangsritualen einfach zum erbrechen fand. Das einige Zwangsbeschnittene Männer tatsächlich Orgasmusprobleme und andere Probleme mit ihrem Gemächt haben liegt wohl auch an dem Umstand aus welchem Umfeld sie entstammen. Diese religiösen Eiferer die meinen sich durch diese Tat ihrem Gott nähern zu können haben in der Regel auch eine sehr verklemmte Einstellung zur Sexualität.

Durch masturbation wird man krank, wird man blind oder bekommt Rückenmarksschwindsucht und allerlei mehr. Knaben die in so einer Atmosphäre aufwachsen werden nie ein gesundes Verhältnis zu ihrem Glied aufbauen können. Der ist nicht weit von der französischen Grenze und von dort kommen viele Franzosen und auch Nordafrikaner. Wie wollen die ein vernünftiges Sexualleben entwickeln wenn die so ein verklemmtes Verhältnis zum eigenen Körper haben.

Wie wollen die ein Mädchen zärtlich befriedigen, wenn die selbst da Angst haben ihren Penis zu zeigen, der doch dem des Propheten soo ähnlich ist. Aber den göttlichen Stummel darf ja keiner sehen. Das ist eine Sache des Kopfes. Das müsste man hinterfragen. Wo liegt das Problem? Was ich mit meinem bericht bezwecken wollte, ist Mut zu machen. Es geht auch ohne Vorhaut. Ich kann nicht mein ganzes Leben dem kleinen Hautfetzen nachtrauern. Die Umwelt akzeptiert sowas heute eher als vielleicht vor 30 Jahren.

Der Bericht von Weguer zeigt mir da schon deutlich psychische Aspekte, weniger physische. Er hatte Angst vorden Mitschülern? Haben seine Eltern ihm da bereits diese Urängste eingebleut?

Das da unten ist schmutzig und bah. Hat es da keinen Beistand der Eltern zu gegeben? Man tut seinem Kind sowas an und dann lässt man es allein. Sowas ist barbarisch und dumm. Die Fixierung auf die Eichel als Quelle der Lust halte ich auch für etwas hochstilisiert. Bei mir lässt sich die Penishaut im erigierten Zustand max 2 cm nach oben ziehen.

Ich bekomme die also max. Bei der Masturbation, wo ich selten Probleme habe zum Orgasmus zu kommen, wird die Eichel kaum gereizt. Der Orgasmus sitzt zwischen den Ohren. Ich bewege die Penishaut lediglich den Schaft hin und her geht ja nicht mehr anders und das ist äusserst reizvoll und führt zur Entspannung. Ich hab mal in einem bericht die Gründe der beführworter der Beschneidung gelesen. Die Jungen sollten sich nicht auf den Penis konzentrieren und nicht masturbieren können.

Was natürlich Blödsinn ist. Und es sind vor allem die Mütter die eine beschneidung beführworten. Da bestimmen Frauen über den Zustand des intimsten männlichen Körperteiles. Sowas ist woirklich hinterwäldlerisch und brutal. Das tun liebende Mütter ihren Söhnen an. Die sind wie viele frauen heute noch sexualfeindlich erzogen worden.

Die blöden religiösen Vorschriften sind mittellalterlich. Früher wurde ja ohne Betäubung einfach ratsch alles ab. Heute lassen die ja wenigstens eine lokale Anästhesie zu. Hatte ja einen extrem langen Rüssel. Ganz im Gegenteil, fühl mich jetzt viel wohler. Aber ich habs allein entschieden. Wenn er das will, er ist alt genug, kann er es selber entscheiden. Was uns im 21 jahrhundert jedoch immer noch fehlt ist eine gesunde EInstellung zur Sexualität.

Aber Sex, wenn zwei Menschen sich was gutes tun, das ist tabu. Darüber redet man nicht und tut es nach Möglichkeit nicht und wenn dann nur im Verborgenen.

Meine Frau ist auch eher ein mensch der zu der etwas verklemmten Generation gehört, dank ihrer dämlichen Mutter. Da ich doch relativ frei bin gleicht sie sich dem an. Hat aber immer noch Probleme offen über Sex zu reden. Jeder Betroffene der sich hier meldet, sollte auch sonst Hilfe suchen. Es ist der Kopf der das sagt, nicht der Schwanz. Der Schwanz kann nicht denken. Kein Mensch oder keine Frau schaut heute irgendwie erstaunt oder erschrocken oder sonstwie emotinal auf meine blanke Eichel, weder in der Sauna noch beim FKK.

Nach jahrzehntelangem Gebrauch war das auch zu erwarten. Sie ist auch nicht sonderlich unempfindlich. Ich mags sowieso lieber etwas härter als nur Blümchensex. Was mich aber nicht weiterhin stört. Dann eben beim nächsten Mal.

Wenn die Stimmung passt, dann kann ich auch 3 mal am Tag. Die Situation lässt sich nicht mehr ändern, es ist wie es ist und die Haut ist weg für immer. Da kann man nicht ewig nachtrauern. Meine Frau findet den Anblick jedenfalls besser. Sie jammert zwar etwas, wenn es beim masturbieren etwas länger dauert, weil ihr der Arm wehtut, aber nicht immer.

Ausserdem gibt es da tolle Hilfsmittel, auch für den Mann. Erlaubt ist was gefällt. Ziel ist die Zwangsbeschneidung zu verhindern. Diese barbarische und mittelalterliche Sitte ist absolut nicht zeitgerecht.

Das sollte man vor allem unseren jüdischen Mitgliedern beibringen. Aber auch die Muslime und verklemmten Mütter sollten mal nachdenken. Jede Verstümmelung der eigenen Kinder ist verachtenswert und kriminell. Macht den Kopf frei, dann klappts auch unten. Der medizinische Aspekt der Beschneidung hat mir jede Menge angenehme Gefühle beschert. Klar hat sich einiges verändert an meinem Penis. Die Eichel ist trocken geworden und fühlt sich jetzt etwas samtig an.

Auch ist sie nicht mehr so ganz empfindlich. Ich mochte aber schon immer stärkere Reize. Der Sex ist auf keinen Fall schlechter geworden. Die Technik ist etwas anders geworden. Beim GV blieb die Technik die gleiche, klar, rein und wieder raus, wie sonst. Bei der Masturbation ist die Bewegung jetzt natürlich eingeschränkt. Nur noch kurze schnelle Hübe am Schaft. Die Haut ist ziemlich straff. Ab und zu verwende ich Gel oder auch Körperpuder, das lässt die Hand auch etwas gleiten.

Durch die Anpassung der sexuellen Technik komm ich nahezu ohne Problem zum Orgasmus. Und welcher unbeschnittene Mann sagt, er käme immer, der lügt das sich die Balken biegen.

Die fühlten sich als Monster, wollten nicht mit anderen duschen etc. So wird es uns beigebracht. Der Mann hats ja leicht, steckt den Steifen rein, bewegt paarmal und "fetisch". Ja wo leben wir denn. Wir Männer baruchen auch Zuwendung, manuell oder oral. Wenn meine Frau sich vorher nicht mit meinem besten Stück beschäftigt, dann dauerts auch länger. Haben die Betroffenen mal darüber mit ihren Frauen gesprochen?

Oder ist das unmännlich. Er selber soll sehen wie er klar kommt. Da reichts wenn die Frau die Beine breit macht und los. Verquirrlte Hühnerkacke ist das. Sich bumsen lassen ist nicht alles was frau tun kann. Was geht da nur in den Köpfen rum? Ich hab hier viele Berichte gelesen und finde meine Aussage bezüglich der Psyche bestätigt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ist nicht nur die Psyche, auch klar. Es gibt aber genug unbeschnittene Männer die Probleme beim Sex haben.

Was haben die für eine Entschuldigung? Gar keine, weil das bei allen Männern mal vorkommen kann. Es gibt auch so gut wie keine frigiden Frauen. Das sagt denen nämlich der Kopf und Männer die nur das rein-raus Spiel beherrschen.

Es hat nicht der gewonnen wer als erster fertig ist. Beschnittene Männer müssen nicht alles auf die fehlende Vorhaut schieben wenn es nicht klappt. Leider gehört es zum männlichen Verhalten öfter zu jammern. Es ist ja alles soo schlimm. Hört auf euch selbst zu bemitleiden. Ich will die Probleme nicht runterspielen, die durch eine Beschneidung entstehen können. Aber das ist nicht Ursache des Bösen auf der Welt. Da wird ja tätowiert, gepierct, gebrandet und was noch alles.

Das machen die Leute freiwillig und zahlen noch kräftig dafür. Beschneidungen an Kleinkindern sind jedoch was anderes. Aufklärung und Verhinderung ja, aber Selbstbemitleidung sicherlich nicht. Hallo Aquintus, danke für Deine Meinung. Leider machst Du meiner Meinung nach desselben Fehler, den auch die Befürworter machen.

Bei ihnen ist es wohl die Erfüllung einer religiöse Pflicht, die sie blind macht für die Empfindungen anderer Menschen. Ich kann das gut nachvollziehen. Wer selbst keine Probleme hat um im Gegenteil sogar Vorteile durch den Eingriff erlebt, dem fällt es sicher schwer, sich vorzustellen, dass es anderen nicht so gut geht. Das ist nicht fair, weil schlicht nicht wahr. Niemand wird heutzutage ernsthaft bestreiten, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist, dass man davon z.

Krebs bekommt, Durchblutungsstörungen und Herzbeschwerden. Wenn man sich jetzt aber unseren Altkanzler Schmidt ansieht, mag man sich fragen: Warum geht es dem Mann mit über 90 noch so gut? Ist das Rauchen doch nicht so gefährlich? Doch natürlich, Schmidt hat einfach nur Glück.

Ich fahre so richtig gern mit der Achterbahn, je mehr Loopings, desto besser. Meine Frau dagegen hasst Achterbahnen, ihr wird schlecht, wenn sie nur zusieht und wird nach ihrer letzten Fahrt vor ca. Wie kann das sein?

Wir durchleben die gleiche Prozedur, wenn wir damit fahren. Warum bin ich begeistert, während sie die Gondel vollko…? Ich will es Dir sagen: Der eine kommt damit klar, der andere nicht. Ich habe meine Methode gefunden, meine Eichel wieder empfindlicher zu machen. Seit ich das tue, ist die Haut meiner Eichel wieder so dünn und empfindlich, dass ich es spüre, wenn ich mit der Fingerspitze leicht drüber fahre. Noch vor einem Jahr konnte ich mich dort mit dem Fingernagel kneifen, ohne wirklich Schmerzen zu haben.

Jetzt wär das unmöglich. Freunde Dich bitte mit dem Gedanken an, dass nicht alle Männer in der glücklichen Lage sind, so unbeschadet aus der Situation heraus zu kommen. Und noch ein Wort zu mir: Ich habe nicht geschrieben, dass ich Angst vor meinen Mitschülern hatte. Nein, ich habe mich geschämt dafür, dass ich so komisch aussah. Ich hab alle anderen Jungs gesehen und ich hab mich gesehen.

Ich sah furchtbar aus und wenn ich heute daran zurückdenke, hat sich an dieser Ansicht nichts geändert. Mit meinen Eltern hatte das nichts zu tun. Es stimmt schon, ich habe damit nicht mit ihnen gesprochen.

Aber nicht, weil ich kein Vertrauen zu ihnen gehabt hätte. Was hätten meine Eltern damals machen sollen? Denkst Du, es hätte was geändert, wenn mir meine Mutter gesagt hätte, es ginge anderen beschnittenen Jungen genauso? Nein, glaub ich nicht. Ich kannte ja keinen. Was ich mir wünsche, ist etwas mehr Empathie. Und vor allem nicht nur eingebildet ist. Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Shaw Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: Bertha von Suttner tredition.

Das sind aber relativ wenige. Bin sicher nicht der Einzige. Und um die gehts. Es ist wie bei den sogenannten "frigiden" Frauen. Es gibt tatsächlich einige Frauen die wirklich keinen Orgsmus erleben können. Da gibts auch Männer die das nicht können, ob mit oder ohne Beschneidung.

Die meisten Frauen kommen nicht, weil die Männer tatsächlich zu blöd sind. Wenn die sich selber befriedigen klappts. Die reden auch meist aus falscher Scham nicht mit den Männern. Die trauen sich dann nicht mal selber Hand an zulegen. Psychotherapeuten wissen ein Lied davon zu singen.

Potenzprobleme und Orgasmusprobleme haben sicherlich auch Männer mit Vorhaut. Und das sind verdammt viele. Die Vorhaut ist wech. Jetzt ist das Leben verpfuscht. Ewiges Leid ist angesagt.

Willst du das hören? Das ist typisch männliche Jammerei. Da sollten sich viel Betroffene freuen. Wer das hier dann liest, der verfällt in Depressionen.

Deine Selbsthilfe zur Resensibilisierung der Eichel kann anderen helfen es auch zu probieren. Ich poste positives, weil ich es positiv finde und ein positiv denkender Mensch bin. Mein Glas ist halbvoll. Das kannst du mir glauben. Der Penis ist nicht über Nacht verheilt. Du schriebst was von Scham die du hattest.

Scham ist ein Zeichen von Angst anders zu sein. Du hattest Angst vor den Reaktionen deiner Schulkameraden. Das ist die Scham. Du hast zwar nicht gewusst wie die reagieren würden, hattest aber Angst davor. Ich meine hier sollte es darum gehen den Betroffenen beschnittenen die nicht so gut damit klarkommen auch Ratschläge und Tipps für ein besseres Sexualleben zu geben. Man kann die Zirkumzision nicht rückgängig machen, aber man kann lernen das beste draus zu machen. Nur jammern hilft da absolut nicht weiter.

Es wird auch kein Knabe weniger beschnitten dadurch, leider. Auch könnte eine Nachuntersuchung und eventuelkle Korrektur Beschneidung, wie bei mir, vielleicht Abhilfe bringen.

Da müssten die Ärzte auch drüber nachdenken. Der erste der mich beschnitten hatte, war zu blöd dazu. Die nehmen einen als Mann nicht ernst. Ich nehme die Männer ernst die Problem haben. Die hatte ich auch bevor es richtig gemacht worden ist. Jetzt ist alles wunderbar straff, sieht gut aus und der Sex klappt prima. Das kann auch bei anderen so sein. Also Mut und lasst euch helfen.

Nicht im Jammertal versacken, das hilft keinem. Deine Methode der Resensibilisierung war ja schon ein Anfang. Ich schrieb ja auch was ich mache bei der Masturbation.



Erlebniskino 47 berlin man bdsm

  • Mehr unter Was bieten Swingerclubs?
  • Gang bang de saunaclub hildesheim
  • Wir waren vor fünf Tagen in einem SM Club. Warum bin ich begeistert, während sie die Gondel vollko…?
  • 638
  • Sexy fesseln göppingen sex

Sex in lauenburg keuschheit forum sm


Oder ist das unmännlich. Er selber soll sehen wie er klar kommt. Da reichts wenn die Frau die Beine breit macht und los. Verquirrlte Hühnerkacke ist das. Sich bumsen lassen ist nicht alles was frau tun kann. Was geht da nur in den Köpfen rum? Ich hab hier viele Berichte gelesen und finde meine Aussage bezüglich der Psyche bestätigt.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ist nicht nur die Psyche, auch klar. Es gibt aber genug unbeschnittene Männer die Probleme beim Sex haben. Was haben die für eine Entschuldigung? Gar keine, weil das bei allen Männern mal vorkommen kann.

Es gibt auch so gut wie keine frigiden Frauen. Das sagt denen nämlich der Kopf und Männer die nur das rein-raus Spiel beherrschen. Es hat nicht der gewonnen wer als erster fertig ist. Beschnittene Männer müssen nicht alles auf die fehlende Vorhaut schieben wenn es nicht klappt. Leider gehört es zum männlichen Verhalten öfter zu jammern.

Es ist ja alles soo schlimm. Hört auf euch selbst zu bemitleiden. Ich will die Probleme nicht runterspielen, die durch eine Beschneidung entstehen können. Aber das ist nicht Ursache des Bösen auf der Welt. Da wird ja tätowiert, gepierct, gebrandet und was noch alles.

Das machen die Leute freiwillig und zahlen noch kräftig dafür. Beschneidungen an Kleinkindern sind jedoch was anderes. Aufklärung und Verhinderung ja, aber Selbstbemitleidung sicherlich nicht. Hallo Aquintus, danke für Deine Meinung. Leider machst Du meiner Meinung nach desselben Fehler, den auch die Befürworter machen.

Bei ihnen ist es wohl die Erfüllung einer religiöse Pflicht, die sie blind macht für die Empfindungen anderer Menschen. Ich kann das gut nachvollziehen. Wer selbst keine Probleme hat um im Gegenteil sogar Vorteile durch den Eingriff erlebt, dem fällt es sicher schwer, sich vorzustellen, dass es anderen nicht so gut geht.

Das ist nicht fair, weil schlicht nicht wahr. Niemand wird heutzutage ernsthaft bestreiten, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist, dass man davon z. Krebs bekommt, Durchblutungsstörungen und Herzbeschwerden. Wenn man sich jetzt aber unseren Altkanzler Schmidt ansieht, mag man sich fragen: Warum geht es dem Mann mit über 90 noch so gut? Ist das Rauchen doch nicht so gefährlich? Doch natürlich, Schmidt hat einfach nur Glück. Ich fahre so richtig gern mit der Achterbahn, je mehr Loopings, desto besser.

Meine Frau dagegen hasst Achterbahnen, ihr wird schlecht, wenn sie nur zusieht und wird nach ihrer letzten Fahrt vor ca. Wie kann das sein? Wir durchleben die gleiche Prozedur, wenn wir damit fahren. Warum bin ich begeistert, während sie die Gondel vollko…? Ich will es Dir sagen: Der eine kommt damit klar, der andere nicht. Ich habe meine Methode gefunden, meine Eichel wieder empfindlicher zu machen.

Seit ich das tue, ist die Haut meiner Eichel wieder so dünn und empfindlich, dass ich es spüre, wenn ich mit der Fingerspitze leicht drüber fahre. Noch vor einem Jahr konnte ich mich dort mit dem Fingernagel kneifen, ohne wirklich Schmerzen zu haben. Jetzt wär das unmöglich. Freunde Dich bitte mit dem Gedanken an, dass nicht alle Männer in der glücklichen Lage sind, so unbeschadet aus der Situation heraus zu kommen.

Und noch ein Wort zu mir: Ich habe nicht geschrieben, dass ich Angst vor meinen Mitschülern hatte. Nein, ich habe mich geschämt dafür, dass ich so komisch aussah. Ich hab alle anderen Jungs gesehen und ich hab mich gesehen. Ich sah furchtbar aus und wenn ich heute daran zurückdenke, hat sich an dieser Ansicht nichts geändert. Mit meinen Eltern hatte das nichts zu tun.

Es stimmt schon, ich habe damit nicht mit ihnen gesprochen. Aber nicht, weil ich kein Vertrauen zu ihnen gehabt hätte. Was hätten meine Eltern damals machen sollen?

Denkst Du, es hätte was geändert, wenn mir meine Mutter gesagt hätte, es ginge anderen beschnittenen Jungen genauso? Nein, glaub ich nicht. Ich kannte ja keinen. Was ich mir wünsche, ist etwas mehr Empathie. Und vor allem nicht nur eingebildet ist. Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Shaw Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: Bertha von Suttner tredition. Das sind aber relativ wenige.

Bin sicher nicht der Einzige. Und um die gehts. Es ist wie bei den sogenannten "frigiden" Frauen. Es gibt tatsächlich einige Frauen die wirklich keinen Orgsmus erleben können. Da gibts auch Männer die das nicht können, ob mit oder ohne Beschneidung. Die meisten Frauen kommen nicht, weil die Männer tatsächlich zu blöd sind. Wenn die sich selber befriedigen klappts. Die reden auch meist aus falscher Scham nicht mit den Männern. Die trauen sich dann nicht mal selber Hand an zulegen. Psychotherapeuten wissen ein Lied davon zu singen.

Potenzprobleme und Orgasmusprobleme haben sicherlich auch Männer mit Vorhaut. Und das sind verdammt viele. Die Vorhaut ist wech. Jetzt ist das Leben verpfuscht. Ewiges Leid ist angesagt. Willst du das hören? Das ist typisch männliche Jammerei. Da sollten sich viel Betroffene freuen. Wer das hier dann liest, der verfällt in Depressionen. Deine Selbsthilfe zur Resensibilisierung der Eichel kann anderen helfen es auch zu probieren.

Ich poste positives, weil ich es positiv finde und ein positiv denkender Mensch bin. Mein Glas ist halbvoll. Das kannst du mir glauben. Der Penis ist nicht über Nacht verheilt. Du schriebst was von Scham die du hattest.

Scham ist ein Zeichen von Angst anders zu sein. Du hattest Angst vor den Reaktionen deiner Schulkameraden. Das ist die Scham. Du hast zwar nicht gewusst wie die reagieren würden, hattest aber Angst davor. Ich meine hier sollte es darum gehen den Betroffenen beschnittenen die nicht so gut damit klarkommen auch Ratschläge und Tipps für ein besseres Sexualleben zu geben.

Man kann die Zirkumzision nicht rückgängig machen, aber man kann lernen das beste draus zu machen. Nur jammern hilft da absolut nicht weiter. Es wird auch kein Knabe weniger beschnitten dadurch, leider. Auch könnte eine Nachuntersuchung und eventuelkle Korrektur Beschneidung, wie bei mir, vielleicht Abhilfe bringen. Da müssten die Ärzte auch drüber nachdenken.

Der erste der mich beschnitten hatte, war zu blöd dazu. Die nehmen einen als Mann nicht ernst. Ich nehme die Männer ernst die Problem haben. Die hatte ich auch bevor es richtig gemacht worden ist. Jetzt ist alles wunderbar straff, sieht gut aus und der Sex klappt prima. Das kann auch bei anderen so sein. Also Mut und lasst euch helfen. Nicht im Jammertal versacken, das hilft keinem. Deine Methode der Resensibilisierung war ja schon ein Anfang. Ich schrieb ja auch was ich mache bei der Masturbation.

Es gibt auch kräftige Massagegeräte, die den Penis so richtig durchschütteln, nicht diese kleinen Vibros für die Frauen, nein ordentliche starke. Da kann man den Penis z. Das ist vielleicht etwas am Forum vorbei. Aber ich sehe das so, das neben der Verhinderung der Zwangsbeschneidung auch Hilfe angeboten wird wie es wieder besser werden kann. Ich sehe da nichts negatives und schlechtes dran. Lieber Aquintus, das was du schreibst kann schon ein Wenig unsensibel wirken.

Es mag ja sein, dass einige Männer eigentlich ein Kopfproblem haben. Die Frage ich nur ob Sie die auch hätten, hätte man sie nicht beschnitten Da kannst dann nachlesen, dass ein Betasten der inneren Lippen oder des Gaumens ungefähr der Empfindlichkeit der inneren Vorhaut entspricht und auch davon über wenig Empfindlichkeit ihres Penis Beschnittene berichten, im Vergleich etwa zum Gaumen.

Denn darunter waren auch sexuell erfüllte Beschnittene. Denen "Mann" dann, mit geschwollener Brust lapidar mitteilt "bei mir hat sich noch keine Beschwert" Wenn Du dann noch jene Studien über die Funktion der Vorhaut, als Gleitlager zu fingieren, was die Feuchtigkeit tendenziell in der Vagina belässt. Einige hier haben all das, was du empfiehlst hinter sich: Wenn du straff beschnitten bist, dann ist mit Vorhautrekonstruktion wenig drin.

Ich sehe dass so, dass alleine der Umstand, dass diese Männer hier berichten, vom Umstand zeugt, dass sie eben keine Jammerlappen sind was wir ja alle ein Wenig sind Jene Jammerlappen laben sich an allem und sind nicht an keiner Lösung interessiert.

Sonst dürften Sie ja nicht mehr weiterjammern Aber, ich glaube zu erkennen, dass dein schriftlicher Ausdruck sich härter liest, also deine grundsätzlich positive Einstellung "Leute, macht was draus Die, die sich hier humtreiben, machen sicher was draus. Aphrodite Was willst du mir sagen? Die männer ohne Vorhaut sind alle verloren? Nichts kann denen helfen? OK, dann ist das so. Alles klar, keine weitere Aussage. Ihr seid alle verloren und verdammt nie wieder einen vernünftigen Orgasmus zu bekommen.

So haben das Aphrodite und Weguer geschrieben. Und Weguer freut sich auch noch darüber. Habt ihr beide nicht begriffen, was mein Beitrag sollte? Armer Kerl der ist zu bedauern. Aber er kennt doch nix anderes. Wie will er dann wissen wie das mit Vorhaut wäre? Der verliert sich i seinem Leid, jammert rum, zeigt sein hässliches deformiertes glied und postet Smilies.

Ja Aphrodite bei mir ist das nicht so einfach. Nicht nur Beine breit wie die meisten das gewöhnt sind. Auch mit Vorhaut war das nicht so einfach. Nach jahrzehntelamgem Gebrauch wird der Penis etwas unempfindlicher. Das ist völlig normal. Mein Schaft ist aber dennoch empfindlich. Kommt auf die Lage der Frau an. Sehrt gut klappt seitlich von hinten. Oder sie zieht die Beine stark an und ich klemme die Unterschenkel unter meine Oberarme.

Bevor ich sie wundbumse hör ich auf. Sie ist auch nicht beleidigt und ich nicht frustriert. Hab kein Problem damit. Wer nie selber Hand an sich legt, ist selber schuld. Der lernt auch nicht richtig zu steuern und kann seine Partnerin nich anlernen.

Wenn Männer dafür zu stolz sind, stimmts im Kopf nicht. Katholiken werden eh mit einem verkrampften Verhältnis zu ihren Sexualorganen erzogen. Die haben ob mit oder ohen Vorhaut eh Probleme. Masturbation geht gar nicht. Ich bin anders als die Normalos. Ja, ich brauchs etwas härter. Brauchte ich schon mit Vorhaut. Ich bin ein Freund des sanften SM, na und?

Ich hab ein gesundes, unverkrampftes Verhältnis zu meinem Penis und zur Sexualität und mir gehts gut. Ich will keinem was böses, ich wollte nur Mut machen. Nur wenig ist tatsächlich organisch bedingt. Komisch, in Amerika, wo so viele Männer beschnitten weurden und immer noch beschnitten werden, leider auch kleine Jungs müsste das Problem übverwältigend sein. Juden und Muslime müssten fast ausgestorebn sein, weil die so unsägliche Probleme mit ihren Schwänzen haben.

Grundgütiger, wie oft soill ich es noch schreiben, ich bin gegen jegliche Zwangsbeschneidung, am meisten verabscheue ich jedoch die Beschneidung von Mädchen, denen die Klitoris und die inneren Labien amputiert werden und die dann auch noch zugenäht werden.

Menschen die das den Mädchen antun müssten nackt mit Honig beschmiert in einen Bau von Feuerameisen geworfen werden. Bei den Männern gibt es Hoffnung.

Das wollte ich zum Ausdruck bringen. An so einer EInstellung haben Therappeuten zu kämpfen. Da spricht die reine Arroganz und Ignoranz. Ich hab bei euch auch keine Hoffnung mehr.

Hoffentlich begreifen andere Leser und arbeiten dran. Es ist nicht mehr zu ändern keine Vorhaut zu haben, aber es geht auch ohne. Das ist meine Botschaft Ich empfehle mich. Und erzählt allen davon, denn geteiltes Leid ist halbes Leid. Wahrscheinlich interessierts eh keinen. Jetzt wirst du reichlich übergriffig und beleidigend obendrein. Du siehst, was du sehen willst und ich kann dir als Unbeschnittener sagen, der die Probleme von u.

Weguer nicht teilt, dass ich von alledem, was du siehst nichts erkennen kann. Es geht um lesen und verstehen. Aber es ist nicht jedem gegeben zu verstehen. Fahrt nach Jerusalem zur Klagemauer. Da könnt ihr jammern wie schlecht doch alles ist.

Ich hab versucht aufzumuntern und Hoffnung zu geben. Aber OK, wenn jammern da besser ist. Es wird nie wieder gut. Alles ist furchtbar schlimm ohne Vorhaut. Das Leben ist verpfuscht. Jede Hilfe ist zwecklos. Ewiges Leid ist gegenwärtig.

Mein tiefstes Mitgefühl an alle. Ich hab nicht viel Zeit für diesen Mist, aber nochmal für Dich Aquintus: Und schade Aquintus, dass der von Weguer angesprochene Aspekt, dass wir Betroffenen hier allerdings nach konstruktiven Lösungen suchen, für Dich nicht zu bemerken war obwohl Weguer seine Erfahrungen mit Resensibilierung sogar explizit genannt hat.

Niemand hier will dauerhaft im Leid versinken. Man kann allerdings auch nicht den dritten Schritt vor dem ersten machen. Du gehst von Deiner, völlig anderen Situation aus. Du bist ins vorhautlose Leben allerdings anders gestartet als wir Zwangsbeschnittenen. Und deswegen hast Du auch einen anderen Zugang zu diesem Zustand.

Das klappt allerdings nicht, indem man uns psychische Probleme bei offensichtlich körperlichen Defiziten andichtet die freilich auch auf die Psyche drücken können. Sondern indem man Rat und Tips gibt, wie man diese körperlichen Defizite mindern kann, um einen Teil der verlorenen Sensibiltät wieder zu erlangen. DAS hilft vielen eher und mindert auch viele psychische Probleme nicht mehr Herr über den eigenen Körper sein, sich unvollständig fühlen.

Indem man Verständnis und Empathie zeigt und - einfach auch mal zuhört. Schade, dass dieser Faden so verlaufen ist. Sorry wenn ich missverstanden wurde. Das ist doch offensichtlich. Das ist doch nichts schlimmes. Klar gibt es auch Probleme die physisch sind, da wirds kompliziert. Egal, wenn die Vorhaut weg ist, ist sie weg.

Andere interessiert das eh nicht wie man aussieht. Mich hat noch nie jemand drauf angesprochen und ich gehe oft in die Sauna. Ich hab da nie was gemerkt. Und wenn wäre es mir auch egal. Bei uns ist das OK. Ist aber auch was anderes. Ich will keinem was. Aber wenn Hilfe von vornherein abgelehnt wird, kann das nicht wirken. Aquintus wo habe ich geschrieben, alle beschnittenen Männer hätten Orgasmusprobleme und wären verloren? Weiss ich doch von der anderen guten Erfahrung und gerade deshalb hatte ich mir als Frau nie über die Folgen einer Beschneidung Gedanken gemacht!

Ich hatte keine Ahnung, dass er sich, wenn er s. Nacht ein voller Erfolg Orgasmen für beide wird. Aber ich habe kapituliert, alles versuchte ich aber man kann einen Menschen nicht zu seinem Glück zwingen.

Ich konnte ihm nicht klar machen, dass man den Orgasmus nicht willentlich auf Teufel komm raus erzwingen kann - weder die Männer noch die Frauen! Dass ein Mann, der ein Bein verloren hat mit seiner Beinprothese nicht mehr so gut laufen und viel. Dass er gerne sein Bein wieder zurückt hätte ist auch klar, doch was bleibt ihm übrig als sich damit abzufinden?!

Und die Männer hier machen das beste draus, weil sie die traurige Tatsache akzeptieren mussten! Und kämpfen politisch gegen die Zwangsbeschneidung, was man von dir nicht behaupten kann! Dass du diese Tatsachen, die sogar wissenschaftlich! Das gilt auch für die Vorhaut und viell. Auch später manche als Kind beschnittene nicht, ausser ihr Glied wurde verunstaltet!

Aber als Kinder unter der Dusche, wenn sie ausgelacht werden, weil sie anders aussehen als die Norm. Ist dir überhaupt bewusst, dass hier von Männern die Rede ist, die als Kind ihre Vorhaut verloren haben, ausgeliefert an Erwachsene, ungefragt waren?

Hast du einen kleinen Enkel? Frag ihn mal, ob du ihm die Vorhaut abschneiden darfst! Mehr über den Dirty Talk im Ratgeber hier. Das Medikament Viagra wurde für Männer entwickelt, die an Erektionsstörungen leiden.

Nach der Einnahme wird durch eine vermehrte Durchblutung der Penisschwellkörper eine Erektion ausgelöst, die über mehrere Stunden anhalten kann.

Viagra ist das bekannteste Medikament zur temporären Behandlung erektiler Dysfunktionen. Für Männer mit Herzkrankheit kann dies gefährlich sein. Tipps dazu unter " Den Penis fit halten - fünf einfache Übungen ". Ein Vibrator ist ein Sexspielzeug, welches vor allem für die sexuelle Erregung der Frau entwickelt wurde. Dabei sorgt der eingebaute Elektromotor für Schwingungen, welche den Stab vibrieren lassen. Angebote für Vibratoren und Dildos gibt's hier. Unter einem Vierer versteht man sexuelle Spiele mit vier Personen, egal welchen Geschlechts.

Ein Vierer setzt dabei voraus, dass sich alle vier Sexpartner gegenseitig stimulieren und befriedigen und nicht nur das mitwirkende Paar dabei beobachten. Ein intaktes Jungfernhäutchen oder Jungfräulichkeit bezeichnet man auch als Virginität. Einige Mädchen in asiatischen oder afrikanischen Kulturen lassen sich ihre Vorhaut durch nach einem Geschlechtsverkehr künstlich bei einer Operation wieder herstellen.

Vögeln ist ein salopper, derber Ausdruck für Geschlechtsverkehr treiben. Synonyme sind Begatten, Ficken, Poppen oder Rammeln. In der Kontaktbörse wird der Ausdruck Vögeln gerne häufig verwendet - Beispiele hier. Einige Erotikanzeigen sprechen auch von untervögelt - ein Notstand, wenn man längere Zeit keinen Sex hatte. Das die Eichel umgebene Hautstück am männlichen Penis bezeichnet man als Vorhaut.

Sie ist mit dem Penisschaft über das Frenulum verbunden. Während der Erektion zieht sich die Vorhaut zurück und gibt die Eichel frei. In einigen Kulturen wird die Vorhaut von Jungen und Männern aus religiösen oder hygienischen Gründen beschnitten. Stellt der Arzt eine Vorhautverengung fest, muss die Vorhaut gedehnt oder operativ entfernt werden. Bei schwulen Sextreffen spielt die Vorhaut oft eine Rolle - Beispiele hier. Der Sammelbegriff Vorspiel beschreibt alle sexuellen Handlungen, die vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr stattfinden und eine Steigerung der Lust bewirken sollen.

Das Vorspiel umfasst nicht nur das Streicheln und Küssen, sondern auch die gegenseitige Stimulation der Geschlechtsteile mit den Händen, der Zunge oder den Lippen. Das Gegenteil zum Vorspiel ist das Nachspiel. Die Vorsteherdrüse oder Prostata ist eine sekretproduzierende Geschlechtsdrüse des Mannes. Bei der Ejakulation vermischt sich das Prostatasekret mit den Spermien und verbessert so die Befruchtungswahrscheinlichkeit.

Die Prostata liegt unter der Harnblase und grenzt an den Mastdarm. Über den Enddarm kann sie ertastet werden. Diese Möglichkeit wird bei ausreichender sexueller Erregung für stimulierende Prostatamassagen genutzt. Voyeurismus bezeichnet die sexuelle Vorliebe andere Menschen nackt oder beim Geschlechtsverkehr zu beobachten. In Kontaktanzeigen suchen manche Voyeure andere nur beim Geschlechtsverkehr zu beobachten, z. Wenn Voyeure ohne dass die beobachteten Personen etwas davon erfahren, beim Geschlechtsverkehr zuschaut, steht diese sexuelle Vorliebe mit dem Gesetz in Konflikt.

Auch für Paare spannend - mehr dazu im Sex-Ratgeber: Sehen und gesehen werden. Sie besteht aus den Schamlippen, der Klitoris sowie dem Venushügel. Umgangssprachlich nicht ganz korrekt wird häufig jedoch auch die Scheide hinzugerechnet. Mehr zur Vulva in den Erotikanzeigen hier. Bitte einen Moment Geduld. Das Quiz wird geladen Dabei muss der devote Part in besonders peinlicher Weise an Beobachtern vorbeigehen. Die Peinlichkeit und damit die Erregung für den devoten Teilnehmer kann in absoluter Nacktheit oder spezieller Erotikbekleidung oder Körperbeschriftung bestehen.

Ähnlich bieten sich Nacktputzer in der Kontaktbörse, allerdings ohne sexuelle Handlungen, an. Seit Urzeiten praktizieren nomadische Wüstenvölker Sex auf Wassermatratzen. Sie füllen vernähte Ziegenhäute mit Wasser. Diese Kissen und Betten können von Kamelen leicht transportiert werden.

Ein schwingendes Wasserbett gilt bis heute als Non-plus-ultra beim Sex. Weitere Information unter Ist Sex im Wasserbett besser? Die weibliche Ejakulation wird in der Umgangssprache häufig auch als " Squirting " bezeichnet.

Die weibliche Ejakulation bezeichnet die Situation, wenn eine Frau beim Erreichen Ihres sexuellen Höhepunktes ein Sekret bildet, welches ruckartig aus der Vagina spritzt.

Es ähnelt dem weiblichen Urin, kommt aber nur selten bei Frauen vor. Die Wespentaille bezeichnet eine extrem schmale Taille , die oftmals nur durch Einschnüren in ein enges Korsett erreicht wird. Diese sehr feminine Figur verstärkt die erotischen Signalwirkungen von Busen und Po.

Mehr zu einem attraktiven Po unter Wie man den eigenen Po in Form bringt. Wet Dreams ist Englisch und bedeutet in etwa " feuchte Träume ". Diese feuchten Träume enden oft mit einem Orgasmus. Der Begriff kommt daher, dass diese Träume die Vagina der Frau feucht werden lassen. Beim Mann entsteht nicht selten eine Ejakulation.

Oft handelt es sich dabei auch um Sex unter der Dusche oder im Wasser. Wichsen , manchmal auch Wixxen geschrieben, bedeutet Selbstbefriedigung mit der Hand beim Mann. Exhibitionisten lassen sich beim Wichsen real oder vor der Webcam zusehen. Homosexuelle Männer verabreden sich oft zum gemeinsamen Wichsen über den Kontaktmarkt. Mehr unter Tipps und Tricks für eine bessere Masturbation beim Mann. Die Abkürzung für Wichsen ist WX. Als " Wiener Auster " wird eine sexuelle Stellung bezeichnet.